27.+28. April | Güstrow

An dem Wochenende vom 27. bis 28.04.2019 fand der 3. W&W Frühjahrs Cup auf dem Güstrower Inselsee statt. Es waren 37 Boote aus den vier Klassen Opti (22), Laser (3), 420er (1) und Ixylon (11) bei der Regatta vertreten.

Auch in diesem Jahr ließ der Wind wieder etwas auf sich warte, sodass sich der Start etwas verzögerte. Am Ende konnten immerhin zwei, der vier geplanten Wettfahrten gefahren werden. Am Sonntag gab es dann etwas mehr Wind, der über den Tag stetig zunahm, somit konnten an dem Tag drei weitere Wettfahrten ausgetragen werden.

Auch die RETHROXY war dieses Jahr wieder bei den IXYs vertreten, diesmal mit Marian Rabe und Lisa Göbel. Auch wenn es leider nur für einen 11. Platz reichte war die Regatta trotzdem ein guter Einstieg in die Saison 2019. Martin Pohla, ebenfalls vom SSVR, konnte mit seinem Steuermann Kevin Schöck (SVEGS) mit dem Boot Ra den 6. Platz erlangen.

Fotos: Marian Rabe

09.-16. Februar | Zypern

Wie jedes Jahr in den Winterferien hieß es auch in diesem Jahr: "Auf zum Segeltraining in den Süden"! Lucas, Jelle und ich aus der Lasergruppe des Stadtkaders sind am 9. Februar für eine Woche nach Limassol ins Trainingslager gereist.

Dort haben wir am nächsten Tag unsere Charterboote im Famagusta Nautical Club Limassol in Empfang genommen, aufgebaut und dann gab es auch gleich die erste Trainingseinheit auf dem Wasser. Trainiert haben wir bei dem zypriotischen Nationaltrainer für Laser Radial Harris Tsolis.

Für uns war es eine intensive Trainingswoche mit vielen Wasserstunden und interessanten Theorieeinheiten in einem neuen Segelrevier. Allen Vereinsmitgliedern einen guten Start in die neue Segelsaison!

Max Rabe (GER 213839)

18. Mai - 28. September 2018 | Rostock

Es ist nun schon etwas her, dass im letzten Jahr die Sieger der Freitagsregatta gekürt wurden, aber hier nun endlich die Ergebnisse unserer teilnehmenden Segler. Die Freitagsregatta begann am 18. Mai und endete mit der Siegerehrung beim Seglerball. In 3 Klassen nahmen insgesamt 85 Boote teil und kämpften bei insgesamt 12 Wettfahrten im Rostocker Stadthafen um die vorderen Plätze. Nur zwei der 14 Wettfahrten mussten wegen zu schlechtem Wetter ausfallen.

Der SSVR war mit insgesamt fünf Booten bei der Freitagsregatta vertreten. Vier Boote bei den Jollen und ein Kielboot in der Klasse “YST >= 105”. Für einige war es die erste Teilnahme an der Freitagsregatta. Alexandra Krüger und Vincenz Crone gelang es mit ihrem 29er einen sehr guten 2. Platz bei den Jollen zu erreichen. Wir hoffen, dass auch in diesem Jahr wieder viele Boote unseres Vereins bei der Freitagsregatta vertreten sind. Wir werden auf jeden Fall wieder berichten.

Fotos: Marian Rabe und Patrick Busch

Die Ergebnisse der Segler des SSVR:

06. Februar | Mallorca

Unser Mitglied Yannic-Tim Noack trainiert ab sofort in der olympischen Bootsklasse, dem Skiff 49er FX, am Bundestützpunkt Kiel.  Yannic- Tim segelt an der Vorschot von Steuermann Lennard Arnold aus Regensburg auf diesem pfleilschnellen Boot. Die Trainingsgruppe wird von Patrick Böhmer, Bundesnachwuchstrainer 49er FX geleitet. Zur Zeit segeln sie vor Mallorca.

Fotos: Patrick Böhmer

12. Januar | Plau am See

Am 12.01.2019 haben unsere Sportler Max Rabe, mein kleiner Bruder Balte und ich den SSV-Rostock beim Athletikwettkampf „Stärkster Segler des SVMV“ in Plau am See vertreten. Es wurden gute Ergebnisse erreicht, besonders stolz waren wir auf Max, er wurde in den Landeskader für die Bootsklasse Laser 4.7 berufen. Alle Segler aus Mecklenburg- Vorpommern haben in verschieden Disziplinen wie zum Beispiel Kastenbumerang, Linienlauf und Schrägliegehang ihre körperliche Fitness unter Beweis gestellt. Ich habe im Medizinballstoßen in meiner Altersgruppe das beste Ergebnis erzielt.  Jetzt freuen wir uns schon auf den ersten Segeltag nach der Winterpause im Trainingslager in Slowenien.

Eurer Arved

no text

20.+21. Oktober | Schwerin


Zum traditionellen Herbstpokal auf dem Schweriner See trafen sich auch dieses Jahr wieder zahlreiche Segler aus dem gesamten Bundesgebiet - die Optis beim Schweriner Yachtclub und die Laser/Europe beim Segelverein Schwanenhalbinsel. Insgesamt gingen 495 Segler in den Klassen Optimist A, B, Krümel, Europe, Laser Radial und Laser 4.7 an den Start.

Unser Verein beteiligte sich mit vier Seglern in drei Bootsklassen - Balte zum ersten Mal im Opti A im größten Starterfeld der Regatta, Lara und Max im Laser 4.7 und Arved im Laser Radial.

Das Thermometer zeigte in den Vormittagsstunden "erfrischende" Temperaturen unter 10°C und damit war es nicht mehr so angenehm wie an den vergangenen Wochenenden. Am Sonnabend konnten bei gutem Wind vier Wettfahrten gesegelt werden, am Sonntag ging es dann mit Startverschiebung (zu wenig Wind) auf das Wasser. Die Opti A-Segler und die Krümel schafften noch die 2 geplanten Wettfahrten, die anderen Bootsklassen eine Wettfahrt.

Bilderreihe

Hier die Ergebnisse mit SSVR-Beteiligung:

29.+30. September | Rostock

Am 29./30.9. fand die letzte Regatta zur Stadtmeisterschaft in diesem Jahr statt. Beim Messecup trafen sich gegen Ende der Saison nochmal insgesamt 98 Segler der Bootsklassen 420er, Cadet, Laser 4.7, Laser Radial und Optimist B. Das Wetter spielte mit, so dass in der Dierkower Bucht alle geplanten 5 Wettfahrten absolviert werden konnten.

Hier die Ergebnisse mit SSVR-Beteiligung:

6. Oktober | Güstrower Inselsee

Am vergangen Wochenende ist die Rethroxy zur letzten Regatta des Jahres aufgebrochen. Es ging nach Güstrow zum 15. AWG Nebelpokal, welcher durch den Sportverein Einheit Güstrow e.V. ausgetragen wurde. Mit zehn Optis, drei Laser und drei Ixylon handelte es sich um ein recht kleines Starterfeld. So wurde mit Zustimmung der Segler entschieden alle sechs Wettfahrten an einem Tag durchzuführen. Gestartet wurde in zwei Gruppen.

Das Wetter war mit reichlich Sonne, angenehmen Temperaturen und Wind optimal für eine Regatta. Der Wind war teils sehr schwach, frischte zwischendurch auf und war stark genug, dass Trapez gestanden werden konnte. Im Anschluss der Wettfahrten gab es für die Segler noch reichlich gegrilltes und Salate als Verpflegung.

Die Rethroxy wurde diesmal von Marian Rabe und Lisa Göbel gefahren. Für Lisa war es die erste Regatta. Bei zwei Wettfahrten wurde der zweite Platz erreicht, bei den restlichen reichte es nur für den letzten Platz. Eine Wettfahrt musste leider abgebrochen werden, weil eine Wante sich aufgrund eines herausgefallenen Wantenstiftes löste. Das Problem konnte durch die beiden Segler schnell behoben werden. Es war ein schöner Abschluss der Saison und auch im nächsten Jahr wird die Rethroxy wieder an den Start gehen.

Euer Marian

Fotos: Maximilian Schult